Tag "fotos"

Es gibt Reis, Baby!

Süße Reislimonade...

Süße Reislimonade…

Und damit meine ich nicht einmal das genial dadaistische Werk von Helge Schneider, mit dem ich (durch sich tagelang wiederholendes Abspielen) meine Kameraden bei der Armee damals in den Wahnsinn getrieben habe, sondern ein weiteres Teil aus unserem gestrigen Konsumraubzug im japanischen Viertel in Düsseldorf. Gemäß der Aufschrift auf der Getränkedose handelt es sich dabei diesmal jedoch um ein ursprünglich koreanisches Produkt, was der Vollständigkeit wegen erwähnt sein sollte, wenn es schon ausdrücklich auf der Dose zu lesen steht.

Das Reis als Limonade trinkbar sein soll, leuchtete mir jedenfalls nicht wirklich ein – ein guter Grund mehr diese Dose mitzunehmen und sich einem Versuch an der eigenen Person zu stellen!

Das Produkt ist eine relativ kleine Dose, nur etwas mehr als die halbe Höhe einer hier üblichen Limonaden- oder Energydrink-Dose entsprechend. Gerade die auf dem Bild dargestellten schwimmenden Reiskörner haben den anstehenden Geschmackstest doch etwas spannend gemacht.

Beim Öffnen war keine Kohlensäure feststellbar und der Geruch erinnerte eher an in Wasser aufgelösten Zucker, aber eben nicht (wie wir das gewohnt sind) an etwas brauseartiges oder spritzig-blubberndes und da wir wissen wollten, wie das aussieht, was wir gleich trinken werden, haben wir den Inhalt in ein Glas umgefüllt.

Koreanisches Reisgetränk aus der Dose

Koreanisches Reisgetränk aus der Dose

Die Flüssigkeit war zuerst nur leicht milchig, was wohl vom Reis kommt uns aber dennoch gewundert hat, denn immerhin sind auf der Dose ja Reiskörner im Getränk abgebildet.

Die kamen dann auch und zwar auf dem Grund der Dose, als wir sie dann ganz auf den Kopf gestellt hatten, in Massen. Die Reiskörner schwimmen aber nicht oben (was ja auch klar ist, irgendwie) sondern setzen sich ziemlich schnell auf dem Grund ab.

Reiskörner im Getränk

Reiskörner im Getränk

Tja… der Geschmack… das ist so eine Sache.

Getestet haben wir das ganze unter „Frühstücksbedingungen“ an einem Sonntag gegen 12:00 Uhr (ja ich weiß, trotzdem „Frühstück“) und in meinem Fall auf nüchternen Magen.

Ich fand den Geschmack zunächst gar nicht unangenehm. Ja sicher, es ist ein unbekannter Geschmack und erinnerte nicht nur an Reis, sondern auch ein wenig an Malzzucker wie er bei uns z.B. auch in den nicht-alkoholischen Malzbier-Getränken schmeckbar ist. Eigentlich hatte ich es mir aber auch schlimmer vorgestellt…

Etwas seltsam sieht es nur aus, weil diese Reiskörner da unten im Glas rumsüppeln… wer selbst einen Haushalt führt und es mit dem Abspülen mal nicht so eilig hat, der fühlt sich beim Anblick etwas an einen Milchreiskochtopf erinnert, den man mit Wasser vollaufen lässt, damit er sich leichter spülen lässt… also kein ganz so tolles Kopfkino während man das Zeug trinkt. 🙂

Meiner Freundin hat das Getränk gar nicht geschmeckt, aber sie hatte zu dem Zeitpunkt auch bereits ein halbes warmes Leberkäsebrötchen verdrückt. Nachdem ich auch mit frühstücken begonnen hatte und mir danach den Rest des Getränks noch einverleiben wollte, habe ich es auch kaum noch runtergebracht. Das ist schon seltsam, denn auf nüchternen Magen war es doch zu Anfang gar nicht schlecht. 🙂

Scheint wohl so, als wäre der Geschmack eben doch zu weit weg von den geschmacklichen Sphären eines fettig-süddeutschen Leberkäses und das verträgt sich irgendwie nur ganz schlecht.

Nichts desto trotz, es war eine interessante Erfahrung. Nur weiß ich nicht, ob man die Reiskörner wirklich mittrinkt (soweit bin ich ja nicht mehr gekommen) oder ob die nur noch des Geschmacks wegen in der Flüssigkeit sind. Ich habe es jedenfalls dann doch nicht mehr gewagt das Glas abzugießen und mir einen Löffel vom Reis direkt zu gönnen…

Für morgen stehen die Aussichten dann auf „Lecker“, denn dann ist die Melonenlimonade fällig. 🙂

Neujahrsvorsätze und -wünsche ♥

1. Wieder mehr Malen

2. ..und Postcrossing-Karten verschicken.

3. Für ein paar Tage nach London fahren !!

4. Endlich ein paar Essie´s kaufen *_*

5. Abi- und Weihnachtsspeck loswerden

6. Mehr fotografieren

7. Mehr Obst & Gemüse essen

8. ..Trotzdem endlich mal wieder etwas Schönes bei Starbucks verdrücken (gemütlich nach dem Shoppen mit einer Freundin)

9. Besser Kochen & Backen lernen

10. Meine UGG-Boots Wunschpaare kaufen (oder wünschen) ♥

11. LUSH-Sammlung erweitern ♥

12. Auf eine eigene Domain umziehen & ein hübsches Design dafür erstellen

50 Fragen Lolita-Challenge! ♥

1. Warum hast du angefangen Lolita zu tragen?

Tja, da waren viele Umwege die dazu geführt haben. Die Exfreundin eines früheren Freundes trug Lolita, dieser Freund machte sich ziemlich darüber lustig..ich anfangs auch. Aber trotzdem informierte ich mich hin und wieder über das alles, bis ich schließlich, zu seinem Entsetzen, mein 1. Item kaufe. Dieser Freund ist seit Jahren abserviert und meine Gaderobe wächst prächtig. 🙂

2. Welche Substyles magst du?

Ich mag natürlich schlichtes Casual, aber ansonsten liebe ich Classic und Kuro. Hin und wieder mag ich mich auch in EGA oder (Bitter-)Sweet.

3. Deine Traum Coord?

Es gibt natürlich Coords, die ich gerne perfektionieren würde, dazu zählen zum Beispiel ein süßes Sheep Garden Outfit von AP. Eine absolute Traum Coord (mit Items die ich leider nicht besitze) wäre aber diese hier, mit dem Lotta JSK von IW *schmacht*

1613941_700351496669548_1686166383243401600_n

(Gefunden auf der Facebook-Seite „Lolita Outfits“ https://www.facebook.com/LolitaOutfits?fref=ts)

4. Hast du Piercings?

Ja, neben normalen Ohrlöchern (2 Stück pro Ohr übrigens) habe ich am rechten Ohr noch 2 Helix, ein Nasenpiercing (kein Septum!) und ein Bauchnabelpiercing.

5. Was sind deine Lieblingsmarken?

An erster Stelle steht bei mir Angelic Pretty ♥ Ansonsten mag ich Innocent World, leider besitze ich nur einen Rock dieser tollen Marke. Mein liebstes Indielabel ist Harajuku Maiden, meine liebe Freundin Kuma leistet wirklich eine klasse Arbeit! Hier mal der Link zu ihrem Shop Alice Castle: *klick*

6. Was ist dein Lieblingsstück?

Schwierig, ich hänge an allen meinen Sachen..aber den ersten Platz müssen sich momentan der Rose Garden Decor Highwaistrock von Harajuku Maiden und mein Lady Rose Minisleeve JSK von Angelic Pretty teilen. 😉

10434241_800677863276471_1024486542746203114_n (Und ja, mein Headdress ist verrutscht und ich hab es nicht bemerkt)

7. Was gefällt dir an Lolita am besten?

Ich liebe die tollen Klamotten und Accessoires und das Gefühl, elegant oder niedlich auszusehen. (Nebenbei bemerkt ist das Gefühl des schwingenden Petticoats total toll~) Und es ist einfach das Schönste, ab und zu Prinzessin sein zu dürfen. Außerdem habe ich tolle Leute durch Lolita kennengelernt, die ich nicht mehr missen möchte!

8. Was magst du an Lolita am wenigsten?

Am wenigsten mag ich wohl das Rumgebitche zwischen manchen Lolitas, zum Glück hält sich das in der deutschen Community mehr in Grenzen als zum Beispiel in den USA…

9. Welcher Kopfschmuck gefällt dir?

Wenn es um „klassischen“ Kopfschmuck geht, favorisiere ich Headdresses. Ansonsten liebe ich auch Blumen, Schleifen und schöne Hüte und Mützen.

10. Trägst du Bloomers?

Auch wenn das Viele entsetzt hat und jetzt noch tun wird: NEIN, ich hasse sie! Niemals, niemals, niemals. Ich mag das Gefühl überhaupt nicht. Im Winter reichen mir die warmen Strumpfhosen und wenn es zu kalt ist, trag ich eben kein Lolita. Und im Sommer kämen die erst recht nicht für mich infrage.

11. Trägst du Lolita im Alltag?

Ja, wenn ich Lust und Zeit habe mich herzurichten.

12. Welche Farben dominieren deine Gaderobe?

Dunkle Töne, aber das erst seit ein paar Monaten. Vorher war es sehr pastellig.

13. Lieblingsparfüm?

„Hidden Love“ oder im Herbst/Winter „Pure Poison“ von Dior.

2014-07-15-00-31-53_deco

14. Was ist die lustigste Geschichte die dir in Lolita passiert ist?

Ganz simpel: Ich ging die Straße entlang und ein kleines Mädchen rief: „Mama, Mamas! Schau mal, da ist eine Prinzessin!“ Auf dem folgenden Weg zum Bahnhof ließen sich eine Gruppe türkischer Touristen mit mir ablichten.

15. Welche Haarfarbe und welchen Schnitt trägst du momentan?

Momentan sind meine Haare schlicht Schwarz, taillenlang und mit einem schrägen Pony.

16. Wie lagerst du deine Sachen?

Im Schrank hängt natürlich fast alles, auf meiner Schneiderpuppe hängt immer mal wieder was Anderes. In verschiedenen Dekoboxen befinden sich Schmuck und Accessoires. Am liebsten hätte ich natürlich schickere Aufbewahrungsmöglichkeiten, aber wenn ich ausziehe von zu Hause kann ich das ja besser in die Tat umsetzen.

17. Gibt es ein Item dass dir besonders viel bedeutet?

Ja, der vorhin schon erwähnte Rose Garden Decor Highwaist-Rock von Harajuku Maiden. Einfach weil er von meiner lieben Freundin Kuma ist. ♥

18. Welches war dein 1. Item?

Der Kitty Time-Rock von Camelie. 🙂

Unbenannt

19. Welche Pose machst du für Fotos?

Gute Frage..wie es eben passt.

20. Was ist deine Styling-Inspiration?

Diverse Blogs, Freunde und Bilder zb von Facebook.

21. Hohe oder flache Schuhe?

Kommt aufs Outfit an, bei dunkleren Coords trage ich aber sehr viel eher hohe Schuhe. Bei Casual Lolita sind die Schuhe sowieso immer nicht so hoch.

22. Dein schlimmstes Erlebnis mit Lolita?

Ich habe bei knapp 30 Grad eine Convention in Lolita besucht. Am Abend war ich dann komplett fertig mit der Welt. Besonders die Busfahrt zum Bahnhof auf engstem Raum war sehr anstrengend und einfach nur heiß und…unerträglich. Ich wollte einfach nur noch kalt duschen, mich abschminken und ins Bett.

23. Was ist in deinem Schminkbeutel?

Viel 😀 Mousse-Makeup, loses Puder + Pinsel, diverse Lidschatten, Kajal, Mascara, Augenbrauenstift, Lippenstifte. Meine Handtasche ist in Sachen Ausrüstung aber auch nicht schlecht xD Nicht nur was Pflege angeht. Ich glaube da müsste ich mal einen gesonderten Post drüber machen.

24. Deine Lieblingsblume?

Orchidee ♥

25. Dein momentanes Lieblingsaccessoire?

Mein schwarzer Taillengürtel mit Lackschleife.

26. Benutzt du künstliche Wimpern?

Hin und wieder, aber nur weil ich im Anbringen noch nicht so geübt bin.

27. Künstliche Fingernägel?

Mag ich sehr gerne, benutze ich aber lieber wenn ich nicht so viel mit den Händen machen muss, ganz besonders am Computer arbeiten.

28. Welche Lippenfarbe magst du?

Ich mag zarte Rosatöne, aber auch dunkles Rot oder beeriges Pink.

29. Was ist dein teuerstes Item?

Mein Whimsical Vanilla-chan JSK von Angelic Pretty.

IMG_2768

30. Wie trägst du Lolita im Sommer?

Mit luftigen Cutsews, selten mit offenen Haaren und wenig Makeup.

31. Und im Winter?

Warme Strumpfhosen, schöne Cardigans, schicke Schals und Mützen und kuscheligen Stiefeln.

32. Dein Traumitem?

Der bereits erwähnte Lotta JSK in Nordic Blue von Innocent World

33. Welche Arten von Prints magst du am liebsten?

Blumen, Tiere und Früchte.

34. 5 Items, die jede Lolita haben sollte.

1. Schöne, schlichte Cutsews in Schwarz und Weiß

2. 1 Paar Mary Janes

3. Mütze und passender Schal für den Winter

4. Wristcuffs in Schwarz und Weiß

5. Natürlich 1 Petticoat in passender Farbe

35. Keywords die mein Lolita-Leben am besten beschreiben:

Träume, Prinzessin, Spaß, Freunde, mädchenhaft

36. Dinge, die ich als neue Lolita lieber hätte hören sollen:

 „Nein, du solltest keinen komischen Cardigan zu einer Stehkragenbluse tragen!“

„Und nein, dazu solltest du keine offenen Sandalen mit Korkplateau tragen!“

37. 10 Fakten über meine Lolita-Gaderobe:

1. Es sind insgesamt 12 Teile, davon 5 OPs/JSKs und 7 Röcke.

2. Vor einer Weile war meine Gaderobe sehr pastellig, jetzt ist sie etwas dunkler.

3. Ich besitze tatsächlich 1 Rock, der mir durch den Abistress und die dadurch angefressenen 3 Kilo nicht mehr gut passt. (Aber das wird wieder)

4. Dominierend in Sachen Brand ist Angelic Pretty.

5. Es gibt einen JSK, den ich gleich zweimal besitze, aber in 2 Farbvarianten: Den Alice in Wonderland JSK von Bodyline. Dieser war auch mein 1. Traumitem. Ich wollte immer den in Schwarz/Rosa, bekam aber nur den in Blau/Rosa. Aber als ich den JSK in meiner liebsten Farbvariante bekam, habe ich ihn nochmal gekauft.

6. Leider fehlt mir ein heller Mantel. 🙁

7. Meine ersten Lolita-tauglichen Schuhe waren Spitzen-Pumps von Demonia. Sie sind etwas ganz besonderes, weil sie ein Geschenk von meinem Asmo sind.

8. Fast alle meiner Kleidungsstücke enthalten die Farbe Rosa.

9. Weil ich Cutsews bevorzuge habe ich nur 2 Blusen.

10. Bei mir finden sich die Labels Bodyline, F+F, Angelic Pretty, Camelie, Harajuku Maiden und Innocent World.

38. Wie zufrieden bist du mit deiner Gaderobe?

In Sachen Menge und Auswahl bin ich sehr zufrieden, auch wenn noch ein paar Traumitems fehlen.

39. Welche Accessoires benutzt du normalerweise?

Immer unterschiedlich, aber ich mag Taillengürtel und Haarblumen.

40. Deine Lieblingstasche?

Eine simple schwarze Lacktasche in Herzform.

41. Deine Lieblingsschuhe?

Meine Spitzenpumps von Demonia. ♥

DIGITAL CAMERA

42. Lolita-Styles die du gar nicht magst?

Cyber-Lolita >.<

43. „Das geht gar nicht!“ in Lolita:

1. Kein Petticoat

2. Sich nicht waschen und ordentlich zurechtmachen

3. Und tut mir leid: Zu dicke Lolitas. Ich meine welche, die weit übers pummelig sein hinausgehen. Das sieht einfach grauselig aus! Und ja ich gebe das zu, auch wenn ich mir damit keine Freunde mache.

44. Ouji oder Kodona?

Keins von beidem.

45. A-line oder Glockenform?

Glockenform.

46. Dein schlimmstes Outfit?

Weiße Stehkragenbluse, viel zu langer schwarzer Cardigan mit V-Ausschnitt, darunter der Rock. Schwarz Strümpfe und offene Sandalen mit Kork-Absatz. Puh…

47. Dein 1. richtiges Outfit?

1097492_611652062200836_1741381238_n - Kopie

48. Dein 1. Meetup?

Das Royal Pony Sommerpicknick an Schloss Benrath in Düsseldorf.

49. Schonmal ein Secret geschrieben?

Ja, zweimal.

50. Leaving Lolita – Was wird mit dir sein?

Das wird die Zukunft zeigen.