Tag "youtube"

Die selben alten Lieder…

Man muss wissen: mein kleiner, alter, schrottiger und schmutziger, wenig gepflegter, verbeulter und verkratzter, gerade noch so über den TÜV geretteter und trotzdem knutschiger Ford KA (I) besitzt noch das damals vor ca. 20 Jahren im KA verbaute Kassetten-Radio.

Das ist so dermaßen retro, weil es mich an die Zeit erinnert, als ich meinen Führerschein noch frisch hatte, dass ich es einfach nicht übers Herz bringe, das alte Stück durch ein neues Radio ersetzen zu lassen. Nicht nur, weil das neue Radio gar nicht mehr in Form und Farbe zum Innenleben des KA-Interieur passen würde, sondern weil es sich für mich einfach anfühlen würde, als würde ich einem Lebewesen das Herz aus dem Leib reißen.

Um die Instandsetzung meines KAs gebührend zu feiern, habe ich tatsächlich mal neue Boxen einbauen lassen und infolge dessen nach über vier Jahren nun auch endlich mal Gelegenheit in meinem kleinen Auto wieder Musik zu hören… und eben dies brachte mich dazu nach vielen Jahren endlich mal wieder die alte Kartonschachtel mit den vielen Kassetten, die sich dort seit über 20 Jahren sammeln, zu durchstöbern.

Ist schon sehr interessant, was einem da plötzlich wieder in die Ohren kommt und wie sehr man sich noch an den Text und den Einsatz der Stimmen oder Instrumente erinnert, obwohl man die Musik teilweise seit ca. zwei Dekaden nicht mehr gehört hat!

Gestern habe ich mir einfach eine Kassette geschnappt und auf gut Glück im Auto abspielen lassen…. und sofort bin ich auf zwei echt tolle Lieder gestoßen, die vor gefühlten Ewigkeiten zu meinen absoluten Lieblingssongs gehört haben:

Cake – I will survive (Cover des bekannten Songs von Gloria Gaynor.. und ich LIEBE den Bassgitarren-Anteil in dieser Cover-Version)

The Cardigans – Hanging Around (Von dieser schwedischen Band mag ich mehrere Songs, aber dieser war eben gleich als zweiter Song auf der Kassette… „Sick & Tired“ ist zum Beispiel auch ganz nett)

Aber wenn das meine Lieblingslieder sind, wieso höre ich sie heute dann nicht mehr? Wie kann es sein, dass mir die Songs über JAHRE so aus dem Gedächtnis gekommen sind?

Gut, bei The Cardigans weiß ich das leider selbst zu gut, denn ich hatte die CDs (von denen ich die Aufnahmen gemacht habe) leider dauerhaft zu schlecht behandelt und alles, was man zu lange zu schlecht behandelt, lässt einen irgendwann mal im Stich. So war das auch mit diesen CDs, als ich sie in einem späteren Auto (mit CD-Wechsler) zu lange ungeschützt habe herumliegen lassen. Vermutlich hab ich dann einfach vergessen mir die Sachen mal nachzukaufen… oder es eben verschoben (bis heute).

Und die Musik von Cake besitze ich nur als Maxi Single CD, denn der Rest hat mir nicht besonders gefallen. Das damalige Album war nicht so der Brüller und wegen des komischen Titels „Fashion Nugget“ kann ich mich sogar heute noch an dessen Namen erinnern. 🙂

Nun bin ich seit gestern jedenfalls gespannt wie ein Flitzebogen, was ich sonst noch so an längst vergessenen Lieblingssongs aus der Kiste ausgrabe. Gestern habe ich es fast schon bedauert, dass die Fahrt mit dem Auto so kurz war, dass ich nur zwei Songs der Kassette zu hören bekam, denn ich habe natürlich keine Ahnung, was da sonst noch so  drauf ist…

p.S. Kann es sein, dass sich zur Zeit meine Einträge mit Thema „Früher mal“ und „Als ich noch jung war“ häufen? Kommt mir so vor… und liegt vielleicht daran, dass ich zur Zeit an diversen Zipperlein leide, da fühlt man sich immer gleich so viel älter. Wenn jetzt auch noch bald der Plattenspieler eintrifft, den ich gebraucht ersteigert habe, dann gibt es nochmal so einen Eintrag… wie langweilig. 🙂

Das finstere Tal (Filmtipp)

Wenn ihr für Weihnachten noch einen echt guten Film sucht, der nichts mit Weihnachten zu tun haben soll und euch von dem ganzen Cola-Weihnachtstruck-Zimtstern-Glitzer-Geschenk-Grinch-Wahnsinn ablenken soll, dann habe ich eine weitere Empfehlung für euch, denn seit gestern hat sich die „Hall of Fame“ meiner Lieblingsfilme um einen tollen Titel erweitert.

Das finstere Tal

So heißt der Film und wer sich nicht weiter mit meinem Blog beschäftigen möchte, sondern auch noch andere Meinungen dazu lesen will, der kann sich mittels DIESES LINKS auch gerne mal die Amazon-Meinungen durchlesen, die überwiegend sehr positiv sind.

Normalerweise mag ich weder Westernfilme (mal abgesehen von „Django Unchained“ mit dem tollen Christoph Waltz natürlich) noch mag ich Filme, die irgendwie in den Bereich „Heimatfilm“ gehen… doch dieser Film bringt zwei Genres zusammen und macht daraus etwas seltsam Reizvolles.

Dabei sind die Dialoge im Film eher kurz und dann auch sehr knapp (das hat mich ein wenig an Walhalla Rising erinnert, auch wenn dort die Dialoge noch viel knapper waren). Für mich funktioniert dieser Film über die Stimmung, die durch gutes Schauspiel, geniale Bildsprache und einen echt dichten und düsteren Soundtrack bestens in Szene gesetzt wird.

Kein Wunder, dass dieser Film als bester fremdsprachiger Film eine Oskar-Nominierung hatte. Für einen echt spannenden Filmabend ohne plattes amerikanisches Actionkino ist dieser Film echt ein heißer Tipp. Anschauen!

Der Trailer dazu:

Für aktuell gerade einmal Euro 12,99 (Stand: 12/2014) kann man den Film bei Amazon.de kaufen

Ohrwurm extrem!

Im Moment genieße ich meine Urlaubswoche, da kommen musikalische Ohrwürmer doch gerade recht! 🙂

Ja, oldschool. Aber trotzdem irgendwie verdammt geil!

 

Einfach schön. ♥

 

Die Gruppe habe ich erst vor ein paar Tagen entdeckt, aber ich kann sie nun kaum noch wegdenken. 😉

 

Gänsehaut pur.

 

Angetan hat es mir momentan auch eine ganze Reihe von Liedern von Adrian von Ziegler. Natürlich nicht erst jetzt, ich liebe die Musik seit gut 2 Jahren. Mom,entan höre ich sie wieder vermehrt, besonders die Fantasy-Lieder und die vielen Titel aus der, ich nenne sie mal „Jahres- und Tageszeiten“-Reihe. Im Übrigen sind die Bilder auch echt schön (aber dass sind sie bei allen seinen Videos).